Du bist hier: Abteilungen > Schach > Spielberichte > 2. Mannschaft

Spielberichte aus der Bezirksklasse gibt es wieder ab September

Ergebnisse, Tabelle, ... der Bezirksklasse NordWest: hier

1. Runde  /  29.09.2019  /  SV Blau-Weiß Grevesmühlen II - VfL Blau-Weiß Neukloster II 2:2

Zum Saisonbeginn ging es nach Grevesmühlen. Die Grevesmühlener, die heute in Bestbesetzung antraten, hatten die Favouritenrolle klar auf ihrer Seite, schließlich waren sie an allen Brettern bis auf Brett 2 DWZ-mäßig klar überlegen. Es fing auch nicht gut an, denn Helmut am vierten Brett verlor früh durch eine Eröffnungsfalle einen Turm, woraufhin auch die Partie verloren ging. – 0:1 – Anschließend holte Norbert (Brett 2) in einem ruhigen Spanier einen halben Punkt. – 0,5:1,5 – Uwe geriet sehr stark unter Druck, als allerdings die Damen getauscht wurden, konnte er eine sichere Punkteteilung erreichen. – 1:2 – Wir konnten nicht mehr gewinnen, was aber keine wirkliche Überraschung war. Anschließend konnte Enrico noch einen Mannschaftspunkt für uns rausholen. Sein Gegner spielte eine ungewöhnliche und passive Eröffnung, es entwickelte sich dennoch eine sehr spannende Partie. Enrico nutzte die Chance, im Mittelspiel einen Bauern zu gewinnen. Im Damenendspiel opferte er den Mehrbauern und erreichte nach dem Damentausch ein gewonnenes Bauernendspiel. – 2:2 – Somit konnte die Zweite unerwartet einen Mannschaftspunkt gegen die starken Grevesmühlener holen.

 2. Runde  /  20.10.2019  /  SSC Rostock 07 IV - VfL Blau-Weiß Neukloster II 2:2

Auswärts gegen die Rostocker. Das waren immer sehr interessante Spiele, mal gewinnt die eine Seite deutlich, mal die andere Seite und mal wird es Unentschieden. SSC Rostock 07 IV kam nur mit drei Leuten, so stand es gleich 1:0 für uns, da die Gastgeber das zweite Brett freiließen, hatte Uwe kampflos gewonnen. Helmut konnte in der Eröffnung einen Bauern gewinnen und konnte remisieren. – 1,5: 0,5 – Slavo nahm kurz darauf Remis an. – 2:1 – Ein Mannschaftspunkt war schon mal sicher und es war an Enrico, noch einen Mannschaftspunkt drauf zu packen. Leider übersah er einen Damenzug, verlor zwei Bauern und damit auch die Partie. – 2:2 –

Schade, ein Mannschaftssieg wäre sicherlich drin gewesen, aber mit einem 2:2 gegen die Rostocker kann man immer sehr zufrieden sein.

3. Runde  /  24.11.2019  /  VfL Blau-Weiß Neukloster II - SC Mecklenburger Springer III 2:2

Leider nur mit zwei Spielern daheim antretend, waren die Chancen kaum noch gegeben. Die Gäste aus Dorf Mecklenburg waren damit gleich 2:0 in Front. Helmut am vierten Brett zerlegte seinen Gegner förmlich. Nach einer halben Stunde hatte er bereits zwei Figuren mehr und damit keinerlei Probleme, den Sieg einzufahren und uns Hoffnung auf einen Mannschaftspunkt zu lassen. Uwe an 3 konnte zunächst einen Bauern gewinnen. Als er später einen weiteren Bauern gewann, spielte er das Endspiel problemlos zu Ende und brachte das 2:2 aus unserer Sicht. Schade, dass wir nur mit zwei Leuten angetreten sind, denn sonst wäre sicherlich mehr drin gewesen.

4. Runde  /  08.12.2019  /  ASV Grün-Weiß Wismar III - VfL Blau-Weiß Neukloster II 1,5:2,5

Gegen die dritte Mannschaft des ASV Grün-Weiß Wismar ging es für uns, die durchaus starke Spieler in ihren Reihen hat.

An Brett 1 hatte Detlef keine Chance. Gegen einen starken Gegner verlor er einen Bauern und sein Gegner zog es durch, tauschte die Figuren und verwertete das Endspiel souverän in einen Sieg. – 0:1 – Uwe hatte bereits nach ca.10 Zügen eine Figur gewonnen, jedoch spielte er es etwas kompliziert weiter. Im 23.Zug stellte sein Gegner die Dame hin und gab danach auf. – 1:1 – Slavo gewann früh eine Figur und konnte damit ebenfalls seine Partie siegreich gestalten. – 2:1 – Helmut hatte mit seinem Gegner sehr viel Mühe, geriet unter Druck, kämpfte sich aber sehr stark heraus (er stand kurz vor Matt) und es wurde Remis. – 2,5:1,5 –

Damit konnten wir zwei Mannschaftspunkte mitnehmen und uns auf den 2.Platz der Tabelle bringen, was eine starke Leistung ist.

5. Runde  /  12.01.2020  /  VfL Blau-Weiß Neukloster II - SC Mecklenburger Springer IV 1:3

Am ersten Spiel des neuen Jahres empfingen wir die vierte Mannschaft der Mecklenburger Springer. Eigentlich eine klare Sache, schließlich spielten wir gegen Tabellenletzten. Allerdings kam es ganz anders. Als erstes kamen die Gäste in einer stärkeren Aufstellung, da heute nur die Bezirksklasse spielte und so keine Spieler an die höheren Mannschaften abgegeben wurden. Somit hat die Tabellenkonstellation für die Partie wenig aussagekraft.

Zunächst hatte Detlef an Brett 2 nach etwas mehr als einer halben Stunde bereits eine aussichtslose Lage erwischt. Er hatte die Eröffnung nicht sauber gespielt, griff an, ohne entwickelt zu sein und zog auch noch die Dame, was sein Gegner dafür nutzte, Angriffe gegen die Dame und einen ungedeckten Springer durchzuführen und zum Damenfang zu kommen. Detlef opferte zwar einen Läufer, um die Dame zu retten, aber dafür fielen in der Folge auch noch zwei weitere Figuren. Nach weiterem Verlauf der Partie hatte Detlef keine Chance. Er verlor, was aber an der wenigen Spielpraxis liegt, die er in den letzten Jahren hatte. – 0:1 – Wir lagen damit bereits früh hinten. Anschließend remisierte Uwe an Brett 3. Er spielte wie gewöhnlich Königsindisch, allerdings spielte er seltsam mit einem Damenläuferfianchetto und einem Abtausch auf d4, was eher nicht stellungsgemäß ist. Im Anschluss stellte er seine Figuren ungünstig, so dass er unter Druck geriet. Durch eine Fesselung verlor er zwei Bauern und seine Stellung war verloren. Jedoch fand sein Gegner nicht den K.O.-Schlag und so blieb es bei den beiden Minusbauern (aber nach wie vor war die Stellung nicht mehr zu halten). Uwe bot Remis, welches, warum auch immer, von seinem Gegner angenommen wurde. So wurde es ein sehr glücklicher halber Punkt. – 0,5:1,5 – Und damit sah die Situation schlecht aus. Enrico an 1 stand etwas besser gegen einen starken Gegner, opferte die Qualität, um einen Bauern zu gewinnen und die Qualität durch eine Springergabel zurückzugewinnen. Jedoch fand sein Gegner einen Zwischenzug, der Matt drohte und so die Qualität gerettet werden konnte. Somit hatte Enrico die Qualität weniger und dazu hatte sein Gegner einen starken Angriff gegen den König mit Dame und Springer. Enrico spielte noch weiter. Dann stellte er zu allem Überfluss auch noch den Springer ein, wonach es dann endgültig aussichtslos wurde. Doch Enrico kämpfte hier weiter. Sein Gegner startete einen neuen Angriff und aktivierte nun noch seinen Turm, wonach Enrico aufgab. – 0,5:2,5 – Damit war die Niederlage nicht mehr abzuwenden. Alles Weitere wäre nur noch Ergebniskosmetik. Slavo brauchte in der Eröffnung (es kam die Najdorf-Variante aufs Brett) für seine Entwicklung mehr Zeit, als sein Gegner. Der Entwicklungsnachteil war aber sehr klein und rasch ausgeglichen. Slavo gelang es später, im Endspiel seine Türme besser zu aktivieren, als sein Gegner, so dass Slavo durch eine offene Linie und einem Doppelangriff zwei Bauern gewann. Alles sah nach einem Sieg aus, hatte Slavo doch zwei verbundene Freibauern am Damenflügel. Zunächst allerdings spielte Slavo ungenau und verlor einen der Mehrbauern. Jedoch hätte dies zum Sieg gereicht, anstelle dessen bot Slavo jedoch Remis. Keiner der Anwesenden hat dies verstanden. Slavo meinte, dass sein Gegner bei einem Versuch, mit dem König am Königsflügel zu spielen, mit seinem Bauern im Zentrum durchgelaufen wäre, allerdings gab es einen Weg, dies zu verhindern. – 1:3 – Damit steht das 1:3, welches vom Ausgang und von der Höhe nicht zu erwarten war. Das war ein schwacher Auftritt heute, es waren sehr viele unnötige Fehler dabei, die uns heute zum Verhängnis wurden. Wir gratulieren den Mecklenburgern, die heute einfach besser waren.

Wir bleiben aber dennoch auf dem 2.Platz, da die punktgleiche Mannschaft SSC Rostock 07 IV gegen den Tabellenführer SV Blau-Weiß Grevesmühlen verlor. Für uns wird es im nächsten Spiel am 19.01. gegen den Tabellenführer gehen.

6. Runde  /  19.01.2020  /  VfL Blau-Weiß Neukloster II - SV Blau-Weiß Grevesmühlen II 1,5:2,5

Mit drei Leuten ging es heute gegen den Tabellenführer aus Grevesmühlen. Brett 1 ließen wir frei. An Brett 2 sah es für Uwe ausgeglichen aus. Allerdings hatte sein Gegner plötzlich einen starken Springerzug, woraufhin sich ein Materialverhältnis entwickelte, welches Uwe zur Aufgabe zwang. - 0:2 - An Brett 3 spielte Helmut gegen den Gegner, der ihn im Hinspiel mit einer Eröffnungsfalle austricksen konnte. Helmut, der letzte Woche seinen 92.Geburtstag hatte, nochmal Glückwunsche nachträglich, war gewarnt, spielte solide in der Eröffnung und stand positionell etwas besser. Es wurde aber schließlich eine Punkteteilung, was vollkommen in Ordnung geht. - 0,5:2,5 - Slavo an Brett 4 hatte bereits nach 10 Minuten eine Figur mehr und bekam keine Probleme mehr, das zu verwerten. - 1,5:2,5 - Es wurde eine knappe Niederlage, die gegen die starken Grevesmühlener okay ist.

7. Runde  /  02.02.2020  /  VfL Blau-Weiß Neukloster II - SSC Rostock 07 IV 0:4

Aufgrund einer sehr schlechten Personallage mussten wir die Partie leider absagen. Aus der Ersten fehlten Andreas, Ingo und Sebastian, so dass Uwe, Helmut und Slavo nachrücken mussten. Auch Enrico fehlte wie Sebastian wegen der DSAM in Hamburg-Bergedorf, aber auch wenn Enrico hätte spielen können, wäre er alleine gewesen und das ist laut Turnierordnung nicht möglich.

8. Runde  /  01.03.2020  /  SC Mecklenburger Springer III - VfL Blau-Weiß Neukloster II 2,5:1,5

In Dorf Mecklenburg sollte heute ein Sieg möglich sein. Leider konnten wir heute nur zu dritt antreten. Brett 1 ging daher kampflos an die Gastgeber. Wir lagen damit leider gleich mit 0:1 hinten. In weit unter einer Stunde konnte Slavo am vierten Brett seinen Gegner besiegen und damit zeigen, was er drauf hat. - 1:1 - Anschließend hatte Helmut an 3 eine sehr gute Partie spielen und das Endspiel gewinnen. - 2:1 - Uwe an Brett 2 hatte seinen "Lieblingsgegner". Viele Partien spielte er bereits gegen ihn und immer ging es Remis aus, genauso heute - 2,5:1,5 - Und so wurde es ein Sieg trotz dessen, dass wir heute nicht vollzählig angetreten sind, was uns zufrieden stimmt.

9. Runde  /  15.03.2020  /  VfL Blau-Weiß Neukloster II - ASV Grün-Weiß Wismar III (AUSGESETZT)

10. Runde /  29.03.2020  /  SC Mecklenburger Springer IV - VfL Blau-Weiß Neukloster II (AUSGESETZT)

© Vfl Blau-Weiß Neukloster